Lichterkette in Hamburg für die Opfer der Diktatoren im Iran & Syrien

Video

Am 12. Juni 2009 haben das Regime Ahmadinejads die Wahlen massiv manipuliert und noch einmal das Wahlrecht der Menschen, die entschlossen waren, die theokratische Diktatur abzulehnen, mit Füßen getreten. Die Stimme der Menschen, die nach Freiheit riefen, wurde mit Waffengewalt des Regimes beantwortet. Die Militärs des Regimes erschossen viele DemonstrantInnen, die für Freiheit, Recht, Demokratie und Gerechtigkeit auf die Straße gingen. Dies zeigt, dass die neue selbsternannte Regierung keine Legitimität hat. Die Unterdrückungsmaschinerie der islamischen Republik hat systematisch Verhaftungen, Todesstrafen, Folter, Vergewaltigung und Terror dazu eingesetzt, die Freiheitsbewegung abzuschrecken und die Proteste zu stoppen. Gewaltsame Erpressung von Geständnissen in den Gefängnissen und Schauprozesse waren weitere Unterdrückungsmechanismen gegenüber der grünen Bewegung, die dabei war, sich in allen Ecken des Landes zu verbreiten. Die Scheinheiligkeit der Regimes wurde mit skandalösen Vergewaltigungs- und Folterberichten aus den Gefängnissen noch einmal in sehr drastischer Weise deutlich. Die zarte grüne Pflanze der Bewegung wurde mit dem Blut von mutigen Frauen und Männern, wie sie durch Neda und Sohrab symbolisiert werden, getränkt.
Am 18. März 2011 protestierten im südsyrischen Daraa erstmals Tausende gegen ein Regime, das seit 49 Jahren das eigene Volk unterdrückt, seiner Würde beraubt und mundtot macht. Das gewaltsame Vorgehen von Militär und Geheimdiensten gegen die friedlichen Demonstranten führte dazu, dass sich die örtlichen Proteste zu einer landesweiten Revolution ausweiteten, an der sich Vertreter aller Gesellschaftsgruppen beteiligen. Heute, ein Jahr später, ist die Lage in Syrien dramatischer denn je. Jeden Tag sterben Dutzende von Menschen, Tausende Zivilisten warten bislang vergeblich auf humanitäre Hilfe. Die UNO geht von mehr als 7500 Toten aus, darunter etwa 700 Kinder und Jugendliche. Menschenrechtsgruppen werfen den Machthabern in Damaskus Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor.
Die grüne Bewegung im Iran und die Proteste in Syrien sind im Grunde der Traum eines jeden Volkes, das gegen die gewaltsamsten, gnadenlosesten und rückständigsten Regime der Welt kämpft. Das Zeugnis der Freiheitsbewegungen im Iran und Syrien zeigen, dass die Spannungen innerhalb der herrschenden Systeme größer geworden sind. Die vorherrschende Spaltung zwischen den Völkern und den jeweiligen Regimen sind durch interne Wirtschafts- und Finanzkrisen und durch Korruption größer geworden. Auf der internationalen Ebene wurde die Spaltung durch terroristische und machthaberische Ambitionen der Regime und die Unfähigkeit der Herrscherclique ebenfalls größer. Dies hat die Länder in eine besondere Isolation geführt. Die Freiheitsbewegungen mit dem Ziel der Anerkennung und Beachtung der Demokratie und der Kampf um die Durchsetzung der Rechte aller Menschen im Iran und Syrien haben die Aufmerksamkeit der Menschen weltweit erreicht.
Die beiden Regime, Assads und Ahmadinejads, haben ihren Völkern den Krieg erklärt und seit Beginn der Proteste die Aktivisten verfolgt, verhaftet, gefoltert, vergewaltigt und getötet. Iran ist mittlerweile das weltweit größte Gefängnis der Journalisten und in Syrien werden die Wohngebiete systematisch mit Granaten beschossen.
Die grüne Bewegung im Iran und die Proteste in Syrien sind auf dem besten Wege die Solidarität zwischen allen Völkern und gesellschaftlichen Schichten zu stärken, die für ihre Rechte kämpfen.
Unsere Pflicht im Ausland ist die Unterstützung der Menschen im Iran und in Syrien und die Verteidigung der Rechte der Völker. Wir müssen den Freiheitsrufen der Menschen unsere Stimme verleihen und unsere Solidarität zeigen. Wir müssen die Selbstlosigkeit und den Mut von Frauen und Männern, die gerade in den Gefängnissen der Diktatoren der Folter ausgesetzt sind anerkennen und dafür Dankbarkeit empfinden.
In diesem Sinne möchten wir alle freiheitsliebenden Menschen zu einer Lichterkette einladen, um unsere Solidarität zu zeigen und die Menschen im Iran und Syrien unsere Unterstützung anzubieten. Der Morgen der Freiheit wird kommen.
Im Zeichen und Gedenken an die ermordeten Opfer der Freiheitsbewegung.

Die Gruppe 22Khordad- Hamburg
http://www.22khordad-Hamburg.com
Solidarität mit den Müttern von Parke Laleh im Iran- Hamburg
http://madaraneirani-hh.de/
Union of Syrian Students and Academics “USSA”
http://www.ussa-syria.org/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s